BARMER Women’s Run 2018
Das ist unser perfekter Tag!

Gemeinsam mit Freundinnen aus der Turnabteilung des TSV Schongau war dies nicht nur irgendein Tag, es war der perfekte Tag mit allem, was sich Frau dafür wünscht.
Deutschlands größte Frauenlaufserie der BARMER Women’s Run Saison fand dieses Jahr in Stuttgart, Berlin, Hamburg, Frankfurt, Köln, München und Hannover statt.
Tolle Aktionen, attraktive Shopping-Angebote, Gewinnspiele und ein abwechslungsreiches Programm auf der Bühne sorgten den gesamten Nachmittag für viel Unterhaltung.
Das Laufen und Walken machten diesen Tag erst komplett. Mit oder ohne Zeitmessung, dafür in jedem Fall mit ganz viel Spaß. Beim BARMER Women's Run zählte nicht die Zeit, ein toller Nachmittag unter Freundinnen mit vielen Highlights stand im Vordergrund.
Der 5-und 8-Kilometer-Lauf genoss aber natürlich weithin die meiste Aufmerksamkeit und wurde großartig zelebriert. Es gab jede Menge strahlende Gesichter und eine Wahnsinnsstimmung. Wer mochte, konnte sich die Strecke mit der Lauffreundin teilen, doch die meisten Motivationswunder liefen die gesamte Distanz durch den profilierten Olympiapark. Vorbei an historischen Sportanlagen, über eine Laufbahn-Runde und den Olympiaberg mit einer fantastischen Aussicht auf den Park und die bekannten Olympiastätten.

Foto - v. links:
Kerstin Pertschi, Christine Bartsch, Petra Ritter, Karin Müller

Große Begeisterung bei den kleinen Turnern
Knaxiade – ein „Bewegungsspaß" ohne Wettbewerbscharakter

Bewegung, Spiel und Spaß!
Auch bei der diesjährigen Knaxiade kamen die teilnehmenden Turnerinnen und Turner wieder voll auf ihre Kosten.

Anja Dittl-Vavliaras begrüßte die ca. 25 Buben und Mädchen im Alter von drei bis sechs Jahren mit ihren Eltern in der Gymnasiumturnhalle. Die Kinder, die immer am Mittwoch um 16:30 Uhr oder ab 17:15 Uhr ihre Turnstunden bei Frau Dittl-Vavliaras besuchen, wurden an zehn verschiedenen Stationen mit Spaß an Bewegungen herangeführt und zum Mitmachen motiviert.

Balance halten galt es unter anderem am Schwebebalken oder der Langbank, Geschicklichkeit war bei den Pedalos gefordert, Mut zeigten die Kleinen beim Sprung auf den Kasten, am Stufenbarren galt es, die Holme zu überwinden, schwungvoll ging es an die Ringe, gutes Zielwasser wurde beim Dosenwerfen verlangt. Hier hatten die Kinder die Möglichkeit, spielerisch ihre Fähigkeiten unter Beweis zu stellen.

Bewegung macht Spaß! Ganz nach dem olympischen Prinzip „Dabei sein ist alles“ hat jedes Kind schon durch seine KNAXIADE-Teilnahme gewonnen, ganz ohne Leistungsdruck, aber mit viel Abwechslung.

Gefördert und unterstützt wird die Knaxiade vom Bayerischen Turnverband, den Sparkassen und dem Deutschen Sparkassenverlag.

Die KNAXIADE – eine einzigartige und bewegende Erfolgsgeschichte seit 25 Jahren!

Spaß am Sport war am Ende der gelungenen Veranstaltung bei der Siegerehrung in den Gesichtern der erfolgreichen Turnküken zu sehen: Stolz nahm jedes Kind eine lustig gestaltete Urkunde und eine Medaille- überreicht von Frau Erhardt von der Sparkasse - entgegen.

Alle gingen als Gewinner nach Hause.

Pilates

"Nach 10 Stunden fühlen Sie sich besser,
nach 20 Stunden sehen Sie besser aus,
nach 30 Stunden haben Sie einen neuen Körper."

Joseph Pilates

Pilateskurs   I: ab Mittwoch: ab 10.10.2018 (5x) von 17:45 - 18:45 Uhr
Pilateskurs Vormittags  I: ab Mittwoch: ab 10.10.2018 (5x) von 09:00 - 10:00 Uhr

Kursgebühren: Mitglieder TSV und TU 10 €; Mitglieder TSV 20 €; Nicht-Mitglieder 35 €

Ort: Gymnastikraum der Lech-Sporthalle Schongau
Vormittags Kursort: Pfarrei Verklärung Christi, Kleiner Saal im 1. Stock.
Bitte Gymnastikmatte mitbringen.

Kursleitung: Anschi Haberstock

Anmeldeschluss: 10.09.2018
Information und Anmeldung in der Geschäftsstelle des TSV Schongau:
Tel. 08861/9857 oder per E-Mail: tsv@tsv-schongau.de

Alle Kurse müssen vorab und spätestens 10 Tage vor Kursbeginn unter Angabe des Namens und des Kurses auf folgendes Konto bezahlt werden:

TSV Schongau Abteilung Turnen Kurse
Konto Nr. 36177236
IBAN DE34703510300036177236
BIC BYLADEM1WHM

Bewegen statt Schonen
ein Ganzkörperkräftigungsprogramm

Das Kursprogramm "Bewegen statt Schonen" ist ein Ganzkörperkräftigungsprogramm, dessen Ziel es ist, Freude an der Bewegung zu wecken, die Fitness zu steigern und die Wahrnehmung des eigenen Körpers zu fördern. Die Teilnehmer lernen ein gesundheitsgerechtes Bewegungsverhalten. Darüber hinaus verbessern die Teilnehmer ihre Beweglichkeit und Ausdauer, sowie ihre Koordinations- und Entspannungsfähigkeit.

Krankenkassen können den Kurs bezuschussen.

Bewegen statt Schonen: Dienstag: ab 18.09.2018 von 17:45 - 19:15 Uhr (10x)

Kursgebühren: Mitglieder TSV und TU 70 €; Mitglieder TSV 89 €; Nicht-Mitglieder 99 €

Ort: Gymnastikraum der Lech-Sporthalle Schongau

Kursleitung: Anschi Haberstock

Anmeldeschluss: 10.09.2018
Information und Anmeldung in der Geschäftsstelle des TSV Schongau:
Tel. 08861/9857 oder per E-Mail: tsv@tsv-schongau.de

Alle Kurse müssen vorab und spätestens 10 Tage vor Kursbeginn unter Angabe des Namens und des Kurses auf folgendes Konto bezahlt werden:

TSV Schongau Abteilung Turnen Kurse
Konto Nr. 36177236
IBAN DE34703510300036177236
BIC BYLADEM1WHM

Gelungener Wettkampf der Turner
Schongauer ermitteln den Stadtmeister 2018

Eine gelungene Veranstaltung der Turner ging am Freitag in der Lech-Sporthalle über die Bühne. Mit leicht gesunkener Teilnehmerzahl im Vergleich zum letzten Jahr – nämlich 66 Mädchen und 9 Buben in den Altersklassen von 7 bis 15 Jahren – traten gegeneinander an. Nach einem ansprechenden Vierkampf und beeindruckenden Leistungen an den Geräten holten sich schließlich Nadine Feneberg und Bastian Müller die begehrten Pokale für den Titel der Stadtmeisterin und des Stadtmeisters 2018 im Turnen.

Abteilungsleiterin Christine Kleiner freute sich am Ende über einen fairen und unfallfreien Wettkampf und bedankte sich bei den immer zuverlässigen und fleißigen Helfern beim Geräteaufbau. Ein wenig Sorgen bereiten der Abteilung leider die vielen Absenten (ca. 30 %), die nach der vorherigen Anmeldung am Tag des Geschehens der Veranstaltung fern blieben. Neben dem enormen Zeitaufwand, der von den Übungsleitern und Organisatoren aufgewendet wird, entstehen natürlich auch Ausgaben für so eine Veranstaltung!

Die starke Gruppe der jüngeren Kinder, die bei den Übungsleiterinnen Petra Hunger und Bettina Erkens trainieren, meisterten mit Bravour ihre einfacheren Übungen an den Geräten Boden, Balken, Reck und Sprung und zeigten sichtlichen Stolz und Freude über die Medaillen und Urkunden bei der Siegerehrung.

Schwierigere Übungen an Stufenbarren, Boden, Schwebebalken und beim Sprung turnten die Mädchen, die zweimal in der Woche bei der Trainergemeinschaft von Claudia Gleich, Andrea Haberstock und Karin Müller trainieren. Wie im Vorjahr konnte sich schließlich mit ihren sehr guten Leistungen die neue Stadtmeisterin Nadine Feneberg behaupten.

Ebenfalls einen klaren Sieg bei den Buben von Übungsleiter Sebastian Böse mit Klaudia Kostrewa und Alexander Beer als Helfer/In, erreichte Bastian Müller. Er holte sich am Boden, Barren, Reck und beim Sprung die besten Einzelwertungen und damit den Titel des Stadtmeisters 2018, den er sich übrigens auch 2016 schon erturnte!

Fleißige Unterstützung bekamen die Übungsleiter/innen von zahlreichen ehemaligen Aktiven, die u. a. als Wettkampfrichter fungierten. Dank einer zügigen Auswertung im Wettkampfbüro konnten Vorstand Christine Kleiner und Bettina Erkens schon bald nach Beendigung der Wettkämpfe die mit viel Spannung erwartete Siegerehrung mit Medaillen und Urkunden für jeden Teilnehmer durchführen.

Viele tolle Fotos findet ihr unter "Bilder"

Neue Trainingsjacken gesponsert


Die Abteilung Turnen im TSV Schongau freut sich über ihre neuen Trainingsjacken in den Schongauer Vereinsfarben schwarz-gelb, die für Kinder und Erwachsene von Dr. Christian Führer, Steuerberater in Schongau, gesponsert wurden.

(Klick auf's Bild um es in groß zu sehen)

Grandiose Vorführungen mit Tanz und Akrobatik
Nikolausturnen in der Lechsporthalle

Auf einen grandiosen Ausflug in die Welt des Tanzens und der Akrobatik wurden die Besucher des Nikolausturnens 2017 mitgenommen. Die Turnabteilung des TSV Schongau hatte Eltern, Verwandte, Freunde und Bekannte ihrer Mitglieder in die Lechsporthalle eingeladen, um zu zeigen, was die kleinen und großen Nachwuchsturner im vergangenen Jahr so alles gelernt hatten.

Insgesamt zehn Gruppen mit knapp 200 Kindern im Alter zwischen eineinhalb und 16 Jahren präsentierten den rund 500 Gästen ein buntes und abwechslungsreiches Programm. „Dafür haben sie seit Oktober fleißig trainiert und geübt“, machte Christine Kleiner, die Vorsitzende der Turnabteilung, eingangs deutlich. Und weiter: „Ich möchte mich bei allen Gruppen- und Übungsleitern sehr herzlich bedanken, ohne Ihr Engagement und ihren Einsatz wäre die Veranstaltung heute nicht durchführbar gewesen.“

Die Altherrenabteilung der Turner war wie in den vergangenen Jahren auch für den Auf-, Ab- und Umbau der Geräte zuständig und sorgte mit schnellen und geübten Händen für den reibungslosen Ablauf zwischen den Vorführungen.

Ganz am Anfang waren die Allerkleinsten dran: Begleitet von Mama oder Papa, balancierten die Knirpse des Eltern-Kind Turnens als „Schneeflocken“ über den Schwebebalken, die Langbank und die Krabbelstraße.
Motto der drei- bis fünf-jährigen Turner: „Jedes Kind braucht einen Engel“. Zu der Melodie von „Music Man“ wirbelten die Buben und Mädchen über die Bühne. Sie zeigten, was sie an Mini-Trampolin, Kasten und Schwebebalken schon alles gelernt hatten.

Die „Frechen Springmäuse“ im Altern von sechs Jahren demonstrierten ihr Können am Trampolin und am Boden: Teil der Aufführung waren Streck-, Hock- und Grätschsprünge. Außerdem: Rollen, Handstände, Räder und Brücken.

„Happy“ waren die 9-jährigen Mädchen. Mit Hilfe einer Kastentreppe vollführten sie Vorwärts- und Rückwärtsrollen, Räder, Radwenden sowie Handstandüberschläge.

Auf der Air-Track-Bahn zeigten die Zehn-jährigen Mädchen in weiß und rot gekleidet, als „Feuer und Eis“ ihre Turnkünste: Völlig synchron wurden Räder, Handstände mit Abrollen, Bogengänge und Flugrollen aufgeführt.

Die sieben- bis achtjährigen Mädchen turnten am Schwebebalken. Sie erfreuten die Zuschauer mit Grätsch- und Spitzwinkelsitzen, Standwaagen, Kniewagen, Handständen sowie Radwenden am Balken.

„1,2 Hopp“ war der Titel der Aufführung der jüngeren Bubengruppe. Sie balancierten über einen Mini-Schwebebalken und turnten am Boden. Dabei zeigten sie Rollen, Räder, Handstände und Saltos.
Die beiden Gruppen der Wettkampfturnerinnen begeisterten auf der Air-Track-Bahn: Mehrfache Flick-Flacks, Vorwärts- und Rückwärtssaltos gehörten ebenso zu den Vorführungen wie Handstandüberschläge und Radwenden.

Auf zwei Minitrampolinen und der Air-Track-Bahn zeigten die älteren Buben ihr Können: Sie vollführten Saltos in allen möglichen Kombinationen und Varianten, turnten Flick-Flacks und machten schwungvolle Handstandüberschläge.

Am Ende erhielten alle Gruppen einen donnernden Applaus. Als Dank für die Vorführung beschenkte der Nikolaus die Turnerinnen und Turner mit einem gelben TSV-Turnbeutel. Knecht Ruprecht, der ebenfalls gekommen war, konnte die Rute stecken lassen. Er war ebenso begeistert von den Vorführungen wie das Publikum.

Viele tolle Fotos findet ihr unter "Bilder"

Tolle Leistungen der Turnerinnen - Mannschaftswettkämpfe an den Geräten


Schongau: 210 Mädchen – aufgeteilt in 46 Mannschaften - aus elf Vereinen des Turngaus Oberland trafen sich zum Mannschafswettkampf in Penzberg. Die Turnerinnen vom TSV Wolfratshausen, TSV Rottach-Egern, WSV Isartal Icking, TSV Iffeldorf, TSV Penzberg, TSV Peißenberg, SC Huglfing, TUS Holzkirchen, SF Föching und vom TSV Schongau mussten einen Vierkampf an den Geräten Boden, Sprung, Stufenbarren/Reck und Schwebebalken in verschiedenen Schwierigkeitsstufen absolvieren.
Bis zu fünf Mädchen durften in einer Mannschaft antreten, davon kamen vier in die Wertung.Vom TSV Schongau beteiligten sich 18 Sportlerinnen im Alter von 9–13 Jahren an den Wettkämpfen.




Als Wettkampfrichter aus Schongau fungierten Klaudia Kostrewa und Karin Müller.
Die erfolgreichen Turnerinnen freuten sich am Ende riesig über ihre Medaillen und Urkunden. Ebenso überglücklich konnten sie zwei Pokale für einen ersten und einen dritten Platz entgegennehmen!
Einen Tag später war der TSV Schongau mit einer Gruppe Turnerinnen zum „Mannschaftswettkampf schwer“ in Holzkirchen angetreten. 73 Mädchen aus sechs Vereinen des Turngaus Oberland traten in sechs Wettkampfgruppen gegeneinander an. Die 11-13jährigen Mädchen des TSV Schongau belegten am Ende den 4. Platz und mussten sich gegen den TSV Penzberg (1. Platz), den TV Bad Tölz (2.) und den TSV Wolfratshausen (3.) geschlagen geben.




Für die Aktiven im Schongauer Turnverein gibt’s längst noch keine Verschnaufpause. Die Vorbereitungen für das traditionelle Nikolausturnen, zu dem die Abteilung am 17. Dezember in die Lech-Sporthalle-Schongau lädt, laufen auf Hochtouren. Dort erleben die Zuschauer wieder jede Menge Highlights aus den verschiedenen Turngruppen.

Ergebnislisten