Große Freude bei der Kinderturn-Olympiade
„Bewegungsspaß" ohne Wettbewerbscharakter

Bewegung, Spiel und Spaß! Die Kinderturn-Olympiade, ganz ohne Punkte und Rangordnung oder Plätze, zum ersten Mal veranstaltet - eine gelungene Veranstaltung und ein voller Erfolg!

Der Dank gilt dem großartigen Organisations-Team, aus den Übungsleiterinnen und –Leitern Anja Dittl-Vavliaras, Marion Höpfl, Gregor Jung, Christine Kleiner, Katharina Gleich und Anna Schleich. Mit ihren fleißigen Helferinnen und Helfern begrüßten sie die knapp 150 Buben und Mädchen (im Alter von vier bis sechs Jahren) mit ihren Eltern in der Lech-Sporthalle in Schongau.

Stimmung kam schon beim gemeinsamen Einlauf mit Musik in der mit bunten Luftballons geschmückten Halle auf. Zu den rhythmischen Klängen von „Sportinator“ machte das fröhliche Aufwärmen den Kindern, Trainern und Helfern auf der großen Bodenmatte sichtlich Spaß. Die Zuschauer auf der Tribüne waren begeistert.


Die kleinen Turnerinnen und Turner wurden anschließend an acht verschiedenen Stationen mit Spaß an Bewegungen herangeführt und zum Mitmachen motiviert.

Unter anderem galt es am Schwebebalken oder der Langbank Balance zu halten. Geschicklichkeit war bei verschiedenen Parcours gefordert, Mut zeigten die Kleinen beim Sprung auf Trampolin und Kasten, am Barren und Reck mussten Holme und Stange überwunden werden, schwungvoll ging es an die Ringe, Konzentration war beim Ringe-Parcour und auf der Airtrack-Bahn gefragt. Hier hatten die Kinder die Möglichkeit, spielerisch ihre Fähigkeiten unter Beweis zu stellen.



Bewegung macht Spaß! Ganz nach dem olympischen Prinzip: „Dabei sein ist alles!“ hat jedes Kind schon durch seine Teilnahme an der Turn-Olympiade gewonnen, ganz ohne Leistungsdruck, aber mit viel Abwechslung. Die Turn-Olympiade – eine großartige und bewegende Erfolgsgeschichte.

Stolz nahm jedes Kind bei der Siegerehrung eine lustig gestaltete Urkunde und eine Medaille entgegen. Überreicht wurden sie von TSV-Team-Vorstandsmitglied Anschi Haberstock, Turn-Vorstand Christine Kleiner und Katharina Gleich. Alle Teilnehmer gingen als Gewinner nach Hause.


Viele tolle Fotos findet ihr unter "Bilder"

Überraschung bei den Schongauer Turnerinnen
Knappe Entscheidung bei der Stadtmeisterschaft

Eine gelungene Veranstaltung der Turner ging am Samstag in der Lech-Sporthalle Schongau über die Bühne. 66 Mädchen im Alter von 9 bis 19 Jahren traten in verschiedenen Wettkampfklassen im Gerätturnen gegeneinander an. Mit beindruckenden Leistungen überzeugten vor allem die älteren Mädchen. Es war am Ende äußerst knapp: Die achtzehnjährige Lisa Lercher holte mit einem Tageshöchstwert von 64,70 Punkten schließlich den Pokal der Stadtmeisterin! Schon beim Einmarsch mit Musik konnte man in den Gesichtern der Kinder und Jugendlichen die Anspannung, aber auch ein stolzes Lächeln erkennen. „Wir dürfen wieder dabei sein und zeigen, was wir im Turnen so fleißig geübt haben.“




Höchste Konzentration war beim Vierkampf gefordert. Die Turnerinnen lieferten sich einen harten Kampf um den begehrten Pokal. Groß war der Jubel jedoch bei der Siegerehrung: Anna Schleich, die vor zwei Jahren als Stadtmeisterin ganz oben auf dem Treppchen stand, belegte mit 64,05 Punkten nur ganz knapp hinter der diesjährigen Siegerin den zweiten Platz. Sie freute sich mit ihrer Freundin Lisa Lercher, die den begehrten Pokal für den Titel der Stadtmeisterin im Turnen schon zum zweiten Mal hintereinander gewann. Ihre Stärken lagen am Balken und Sprung, wo sie die höchsten Einzelwertungen erzielte, während Anna Schleich mit Bestleistungen wieder am Stufenbarren und Boden überzeugte. Ebenso glänzte die drittplazierte Johanna Manz mit ihren gelungenen Übungen.

Die Mädchen, die zweimal in der Woche bei der Trainergemeinschaft von Karin Müller, Andrea Haberstock, Bettina Erkens und Katharina Gleich trainieren, begeisterten bei ihren Pflichtübungen mit souverän geturnten Elementen am Stufenbarren oder Reck, am Boden und Schwebebalken, sowie beim Sprung. Aber auch die jüngeren Teilnehmer von Trainerin Anna Huber meisterten ihre Übungen schon mit viel Herzblut. Abteilungsleiterin Christine Kleiner freute sich am Ende über einen fairen und harmonischen Wettkampf und bedankte sich bei allen Übungsleitern und Helfern.



Fleißige Unterstützung bekamen die Aktiven in der Halle von dem engagierten Team beim Kaffee- und Kuchenverkauf. Dank der Spenden kann die Turnabteilung weitere Sportgeräte für alle Mitglieder anschaffen. Nach einer zügigen Auswertung im Wettkampfbüro konnten Christine Kleiner und Ehrenmitglied Heinrich Bartsch schon bald nach Beendigung der Wettkämpfe die mit viel Spannung erwartete Siegerehrung durchführen. Mit Freude und sichtlichem Stolz nahmen die Turnerinnen die Medaillen und Urkunden entgegen.

Viele tolle Fotos findet ihr unter "Bilder"

Die Ergebnisse könnt ihr hier als PDF herunterladen: Ergebnisliste Stadtmeisterschaft 2024

Einladung

zur 13. ordentlichen Mitgliederversammlung mit Neuwahlen am Donnerstag, den 04. Juli 2024 um 19.00 Uhr im „Häring Haus“ – Sportplatz, Marktoberdorfer Straße

Einladung_Neuwahlen.pdf

Neue Kurstermine

Neue Kurstermine: Pilates und "Bewegen statt schonen".

Sämtliche Details, Trainingszeiten und Ort finden Sie hier: Kurse.pdf

Fasching Mutter Vater Kind

Für folgende Turngruppen müssen wir leider wieder einen Aufnahme-Stopp verhängen:

Achtung: In allen Kinder-Sportgruppen müssen wir leider wieder einen Aufnahme-Stopp verhängen!

Eindrucksvolles Showprogramm
Volles Haus beim Schongauer Nikolausturnen

Die Turnabteilung des TSV Schongau hatte wieder zum traditionellen Nikolausturnen in die Lech-Sporthalle eingeladen. Auf einen beeindruckenden Ausflug in die Welt des Turnens und der Akrobatik wurden die Besucher mitgenommen. Insgesamt zehn Gruppen mit 320(!) Kindern im Alter zwischen eineinhalb und 18 Jahren präsentierten vor vollbesetztem Haus (650 Besucher) ein buntes und abwechslungsreiches Programm.

„Dafür haben sie seit September in vielen Wochenstunden fleißig trainiert und geübt“, berichtet eingangs Christine Kleiner, die Vorsitzende der Turnabteilung. Und weiter: „Ich möchte mich bei den vielen Gruppen- und Übungsleitern mit ihren zuverlässigen Helfern sehr herzlich bedanken, ohne Ihr Engagement und ihren Einsatz wäre die Veranstaltung heute nicht durchführbar gewesen!“ Dem konnte sich der Hl. Nikolaus nur anschließen. „Da macht das Zuschauen Spaß! Macht weiter so!“ lobte er und beschenkte die Kinder nach den Vorführungen mit praktischen Turnsäckchen. Süßer Duft von selbstgebackenen Kuchen der Eltern empfing die Besucher im Foyer der Sporthalle, wo ein fleißiges Team sich um Kaffee und Kuchenausgabe kümmerte. Die Spenden fließen in die Anschaffung von Kleingeräten für die Turnabteilung.

“Hallihallo, schön, dass du da bist“, so begrüßen die sage und schreibe 70 Kinder in zwei Gruppen von Sertan Köse und Annika Hennebach, sowie Nina Engelmann und Lena Modlmeier den Nikolaus. Gerademal ein bis vier Jahre alt sind die Knirpse. Begleitet von Mama oder Papa balancieren und klettern sie als „Weihnachtswichtel“ über den Trapezkasten (gespendet von der Fa. ept), über die Langbank, Kästen und durch Kriechtunnel.
In ihren einheitlich gelben neuen T-Shirts wirbeln die 4-6 jährigen Turnzwerge – 65 Kinder in zwei Gruppen - von den engagierten Trainerinnen Anja Dittl-Vavliaras und Marion Höpfl zu mitreißendem „Moonlight Shadow“ und „I will fly with you“ über die Matte. Sie zeigen, was sie an Trapezkasten, Schwebebalken und auf der Bodenmatte schon alles gelernt haben. Und das war allerhand!
Ein begeistertes Raunen und stürmischer Beifall kommt von den Zuschauern, als plötzlich der sportliche Krampus mit fetziger Show-Einlage überrascht. Zu fröhlicher Musik und mit gekonnten Salti und Sprüngen beeindruckt er die Besucher.
Der sogenannte „Team Wings Club“ und die „Wirbelwinde“ (65 Mädchen, sechs - acht Jahre) von Lena Höpfl und Anna Schleich demonstrieren ihre Sprünge an Boden und Kasten. Fetzige Klänge von „Never Real“ und „YMCA“ animieren zu rhythmischem Tanz.

Endlich ist die große Gruppe der „Starken Jungs“ an der Reihe, trainiert von Gregor Jung und den fleißigen Helfern. Mit sichtlicher Freude springen und rollen sie über die Kästen.
In tänzerischem Gleichschritt marschieren sie ein: Insgesamt 60 Mädchen in zwei Gruppen vom sog. Basissport. Flotte Melodie von „I´m so excited“ animiert die Zuschauer auf den Tribünen zu rhythmischem Mitklatschen. Die acht bis 14jährigen Turnerinnen präsentieren bei ausgeklügelter Choreographie von Trainerin Anna Huber schon beachtliches turnerisches, tänzerisches und akrobatisches Können. Respekt!
Und dann ist es auf einmal ganz dunkel in der Halle – alle Lichter sind aus – auch auf den Tribünen ist es mucksmäuschenstill… bis plötzlich im stimmungsvollen Licht der Scheinwerfer die ukrainischen Zwillinge Ann und Masha (Mitglieder der TGM Gruppe) mit ihrer fantastischen Show-Einlage vom Feinsten beginnen. Absolute Körperbeherrschung, synchron geturnt! Ein akrobatisches Highlight des Abends wird mit tosendem Beifall belohnt.

Passend zum Sound von „Fluch der Karibik“ tauchen nun die jüngeren Turnerinnen der TGM als Piraten auf, in korrekt ausgerichteter Formation auf der Bodenmatte. Rot leuchten die Piratenmützen im schummrigen Licht der Scheinwerfer. Weiter geht die Geschichte am - als Schiff getarnten - Stufenbarren mit waghalsigen Felgauf- und -abschwüngen.
Am Kasten und auf der beliebten Air-Track-Bahn folgt die Fortsetzung: tolle Sprünge, Räder und Radwenden, Handstand-Überschläge und Salti.
Da staunt nicht nur der Nikolaus, sondern auch die Zuschauer nicht schlecht.
Den krönenden Abschluss bilden die Großen der TGM. In Reih und Glied auf der Bodenmatte begeistern sie völlig synchron mit mehrfachen Flick-Flacks, Salti vorwärts und rückwärts, sowie Handstand-Überschlägen und Radwenden. Ein Potpourri aus „Maria“, „Intoxicated“, „Closer“ und „Think“ begleitet die Mädchen. In einfallsreicher Choreografie fliegen, tanzen und wirbeln sie über die Bodenmatte.
Anhaltender Applaus freut die Akteure und gilt vor allem auch dem Trainerteam Karin Müller, Andrea Haberstock, Bettina Erkens und Katharina Gleich.
Sie alle hatten einmal mehr gezeigt, wie bunt, einfallsreich und kreativ Turnen sein kann. Stimmungsvolle Lichteffekte und adventliche Weisen sorgten für eine zauberhafte, weihnachtliche Atmosphäre und begleiteten den Nikolaus und seinen Rupprecht (Martin Schleier und Bastian Müller).

Viele tolle Fotos findet ihr unter "Bilder"

Die Firma ept GmbH legt großen Wert auf gesundheitliches Engagement.

Ein langer Gerätewunsch geht für die Abteilung Turnen / TSV Schongau in Erfüllung.

Mit einer großzügigen Spende für den Nachwuchs der Abteilung Turnen zauberte Frau Guglhör - Fa. ept GmbH - vielen Kindern, sowie den Übungsleitern Sertan Köse, Nina Engelmann, Annika Hennebach und Lena Modlmeier ein Lächeln ins Gesicht .
Jede Woche freuen sich bis zu 80 Kinder beim Mutter-Vater-Kind Turnen und ca. 60 Kinder beim Kindergarten-Turnen über die vielen Kleingeräte, wie z. B. die Stapel-Trapezkästen, die Ringe-Teleskopstange, die Indiaker-Balls und die Bean-Bags und genießen die sportliche Herausforderung.

Auch Frau Leni Guglhör konnte Ihre Begeisterung am Turnen unter Beweis stellen und testete die Geräte gleich aus.
Als Dankeschön überreichte Christine Kleiner - 1.Vorstand Abt. Turnen im TSV Schongau - Frau Leni Guglhör einen Blumenstrauß und Pralinen, begleitet von glücklichen und strahlenden Gesichtern der Turnkinder und Eltern.

Vielen Dank dafür!

Neuer geänderter! Trainingszeitenplan

Den aktuellen Trainingszeitenplan könnt ihr hier herunterladen: Trainingszeiten.pdf

Gau-Mannschafts-Wettkämpfe

Am 14.10.2023 fand in Bad Tölz ein Gau-Mannschafts-Entscheid – Master statt. Teilnehmende Mannschaften kamen aus Bad Tölz, Penzberg, Huglfing, Wolfratshausen, Iffeldorf, Holzkirchen, Peißenberg, Schliersee und Peiting. Sie traten in einem Vierkampf an den Geräten Balken, Boden, Stufenbarren und Sprung gegeneinander an.

Die Schongauer Turnerinnen erreichten mit zwei Mannschaften der AK 2006-2009 einen 7. und 8. Platz!

Am 21.10.2023 fand in Wolfratshausen ein Gau-Mannschafts-Entscheid – Basis statt. Teilnehmende Mannschaften kamen aus Bad Tölz, Penzberg, Huglfing, Wolfratshausen, Iffeldorf, Holzkirchen, Geretsried, Icking, Mittenwald, Peißenberg und Schliersee. Sie traten in einem Vierkampf an den Geräten Balken, Boden, Stufenbarren und Sprung gegeneinander an.

Bei den Schongauer Turnerinnen erreichte der Jg. 2013/14 den 3. Platz, Jg. 2010 ebenfalls den 3. Platz und Jg. 2012 den 4. Platz.

Klick auf das Bild, für eine größere Ansicht.

Jahresabschluss Mutter Vater Kind Turnen

Zum Abschluss des Jahres haben es sich die MuVaKi-Turnen Gruppen vom Freitag - Gruppe 1 und 2 beim Eisessen gut gehen lassen.

Klick auf das Bild, für eine größere Ansicht.

Das bayerische Landesturnfest in Regensburg – Wir waren dabei!

Bis zu 100.000 Besucher strömten vom 28.04 bis zum 01.05 nach Regensburg. Denn dort fand nach vier Jahren wieder das bayerische Landesturnfest statt. Wettkämpfe, spektakuläre Shows, Feiern, Konzerte und vor allem Spaß. Beim bayerischen Turnfest ist für jeden, ob jung oder alt, etwas dabei. Auch wir, die Turnerinnen des TSV Schongau nahmen an diesem einzigartigen Ereignis teil.

Insgesamt waren wir sechzehn Mädchen und mit unseren beiden Trainerinnen reisten wir am Freitag mit dem Zug nach Regensburg. Obwohl wir für diesen Tag eine Schulbefreiung bekamen, verbrachten wir mehr Zeit als sonst in der Schule, denn übernachtet wurde im Klassenzimmer eines Gymnasiums. Das war eine sehr lustige Erfahrung.

Es gab viele verschiedene Wettkämpfe, wie zum Beispiel in den Kategorien Turnen, Schwimmen, Leichtathletik und Rope-Skipping, an denen der TSV teilnahm. Ein weiteres tolles Erlebnis war die Team Challenge. Wir mussten in Schlauchbooten über den Guggenberger See paddeln und anschließend, zum Teil barfuß, um den See zurücklaufen. Das war ein großer Spaß und unsere zwei Teams waren ganz vorne mit dabei.

Ein weiteres Highlight war der Besuch der Jahninsel. Dort gab es eine Vielzahl an Aktivitäten und Airtracks, von denen eine gleich mit nach Schongau fuhr.

Für den Abend hatten wir Tickets für die Turngala. Von Tänzen, atemberaubenden Kunststücken bis zu außergewöhnlichen Verbiegungen - diese Show hatte Einiges zu bieten.
Da das Turnfest sich über die gesamte Stadt erstreckte, gab es in den Straßen von Regensburg überall Aktivitäten und Konzerte. Unter anderem einen Turn-Warrior, an dem einige von uns mitgemacht haben. Die Stimmung war einfach super.

Wir, die Turnerinnen des TSV Schongau, bedanken uns ganz herzlich bei unseren Trainerinnen, dass sie uns dieses tolle Erlebnis ermöglicht haben.

Es war eine wunderschöne Zeit!

Mit dabei waren:
Emilia Erkens, Maja Zidek, Maja Lercher, Nele Tandari, Julia Hollerbach, Emilia Graf, Milena Sailer, Laura Spöttel, Lisa Lercher, Alena Geisenberger, Johanna Manz, Teresa Manz, Magdalena Hentschke, Anna Schleich, Julia Hentschke.

Außerdem dabei:
Bettina Erkens und Karin Müller als Trainer/Betreuer und Annika Erkens als Maskottchen.

Bericht von Theresa Manz.

Viele tolle Fotos findet ihr unter "Bilder"